Was ist Pantheismus?

 

Pantheismus ist eine philosophische Idee, die besagt, dass GOTT nur ein Synonym ist für alles was in und um uns ist. Also wie: Gott = Natur / Gott = Universum / Gott = Liebe / Gott = Energie / Gott = Leben / Gott = Geist. Gott ist demnach keine Person, sondern findet man in den gewöhnlichsten Dingen. Im Schrei eines Neugeborenen, in der bedingungslosen Liebe einer Mutter, in der Freundschaft, im Glauben - in ALLEM was existiert. Jedes Lebewesen ist ein Teil des Ganzen.

Selbst Albert Einstein und Johann Wolfgang von Goethe waren dieser Philosophie zugeneigt, die vor allem von den Gedanken des Baruch de Spinoza und vielen alten Griechen geprägt wurde. Aus der Lehre ergibt sich, dass wir im Grunde alle miteinander verbunden sind. Sozusagen sind wir Brüder und Schwestern – ohne Wenn und Aber. Der Pantheismus ist eine Alternative zu den herkömmlichen Religionen und dem Atheismus. Alles gehört zu der einen Einheit und doch existiert es individuell in der Vielheit.


"Alles, was ist, ist in Gott und nichts kann ohne Gott sein noch begriffen werden" (Baruch de Spinoza)


"Ich glaube an Spinozas Gott, der sich in der gesetzlichen Harmonie des Seienden offenbart, nicht an einen Gott, der sich mit dem Schicksal und den Handlungen der Menschen abgibt." (Albert Einstein)